DIE URSPRÜNGE BERNS

Eine historische Heimatkunde Berns und des Bernbiets.

Mit einem autobiographischen Anhang.

***********************************

292 Seiten mit 62 Abbildungen und zwei Tabellen

Norderstedt: Books on Demand 2022

ISBN 978 375 621 35 04

*******************************

NB: Als Ergänzung des
vorliegenden Werks existiert seit 2022:

Burgen rund um Bern

************************************

Blick von Norden auf die untere Altstadt von Bern
mit der Nydegg und der Untertorbrücke (Ausschnitt)

Anonymes Ölbild, vielleicht von Johannes Dünz. - Nach Meinung des Verfassers etwa um 1770 anzusetzen.

Kunstmuseum Bern; Leihgabe aus Privatbesitz

*********************************************

Kapitel

Ein neues historisches Bild von Bern 12
Vom ältesten Bern 15
Alte Flußumleitungen der Aare 17
Die Schwurhand der Engehalbinsel 22
Der Phallus von Bern 26
Figuren in den Grundrissen von Burgen und Städten 29
Die Anfänge der Stadt Bern: Nydegg und Zytglogge 32
Ein römisches Kastell in Bern? 34
Der Brückenkopf von Ägerten bei Brügg,
die Toranlage von Petinesca
und eine Kastell-Kette links der Aare im Bernbiet 38
Die Nydegg und Bern oder Burg und Stadt 42
Die „mittelalterlichen“ Anfänge der Stadt 44
Der Ausbau der Stadt 52
Die Spitalgass-Anomalie und das Ankh-Symbol
in der Stadtstruktur von Bern 56
Der Große Bär oder Große Wagen im Stadtgrundriß von Bern 61
Die Heiliggeistkirche und das Burgerspital in Bern:
Widerlegung der unmöglichen Erbauungsdaten 63
Das Berner Münster mit der Plattform und deren Vorbilder 66
Die Stadtansicht von Merian, die Schanzen
und die klassizistische Umgestaltung Berns bis 1800 70
Kauw, ein Berner Maler des späteren 18. Jahrhunderts 80
Weitere Berner Künstler:
Von Dünz über Stettler zu Aberli, Lory und Juillerat 87
Die Zähringer, ein städtebaulicher Mythos 96
Alte Mitteilungen über die Entstehung der Stadt Bern 102
Zur Berner Chronistik 105
Die unmögliche Berner Handfeste 116
Die Datierung der Schilling-Bilderchronik 120
Die Jahrzahlen der älteren Berner Geschichte 125
Der Gurten als alter Burgberg von Bern 134
Die heiligen Berge des Bernbiets 138
Der Frumberg als Vesuv-Berg von Bern 141
Die Hebräer in Bern 146
Der Ortsname Bern 151
Die Aare, ein Karls- und Rom-Fluß 152
Julius Caesar, die Helvetier und die Berner 155
Alexander der Große oder Karl der Kühne
in Aarberg und in Bern 158
Die alten Berner in Pamphylien und im Hethiterland 165
Felstorbogen im Bernbiet 170
Hohlwege und Gleiswege 178
Findlinge, Menhire und Schalensteine 183
Haben Eiszeiten die Findlinge transportiert? 187
Felsportale oder Felsaufbrüche 192
Die Entdeckung einer alten Landvermessung 196
Wohlen, Bremgarten und Muri in Bern und im Aargau 200
Viereckschanzen und ihre Rätsel 203
Die alten Spuren auf der Engehalbinsel 208
Eine Kapelle über einem Tempel
oder tausend Jahre wie ein Tag 214
Ein Jahrhundertfund: Brenodurum 217
Die Arena in der Enge 220
Der antike Berner Bär 227
Zwei Wälle und ein neues Bild
der alten Engehalbinsel 229
Das Doppelqadrat von Bern 235
Bern und Prag 240
Warum hat Bern die Waadt verloren? 241
Von der antiquierten Berner Geschichtswissenschaft 247
Anhang: Der Autor über sich selbst 258
Werke des Autors 290